MPG digital  

   

CheckUp 6a_4  

   

Ferienkalender  

Ferienübersicht und A-B-Schulwochen: der MPG-Ferienkalender

   

Partner und Zertifikate  

  

   

Rechtliche Hinweise  

   

Die Jahrgänge 99 und jünger starteten am 11.05. nach Wendlingen, um dort die Zwischenrunde Volleyball Wettkampfklasse 4 zu spielen.

Gespielt wird in dieser Altersklasse beim Schulwettbewerb 3 gegen 3 auf einem 6x6-Quadratmeter großem Feld. Alle Spieler sind diese Feldgröße vom Vereinsvolleyball gewöhnt, spielen zum Teil schon auf größerem Feld.

Dennoch musste sich das Team im ersten Spiel erst einmal finden. Patrick Peltzer war zum ersten Mal im Einsatz für die Schule dabei. Zusammen mit Enis Demren und Thomas Bührle gewann er den ersten Satz gegen Auftaktgegner Nürtingen mit 15:13.
Im zweiten Satz spielten dann Konstantin Zanzinger, Daniel Maier und Victor Beck zusammen. Knapp wurde diesmal der der Satz verloren (13:15).
Im dritten Satz konnte auch eine neue Aufstellung die körperliche Überlegenheit der Nürtinger nicht überwinden. Trotz technischer Überlegenheit verloren die MPGler das Spiel mit 1:2 und setzten sich so unter Zugzwang für die kommenden Spiele.

Wendlingen selbst war überfordert mit den nun imponierend dominant agierenden Heidenheimern. 2:15 und 6:15 machen den Unterschied deutlich.

Creglingen wehrte sich erst im zweiten Satz gegen die cleveren Aktionen. Beim Stand von 22:23 wechselte Betreuer Uwe Altenborg den ins Team zurückgekehrten Enis Demren ein, um den Angriff zu stärken. Zwei Angriffsaktionen nach Zuspiel von Thomas Bührle und zwei Aufschläge sicherten den 2:0-Sieg und damit die Qualifikation für das RP-Finale.

"Dieses Team hat Potenzial!" so die einhellige Meinung der anwesenden Betreuer. Trotz mehrfacher Aufstellungswechsel passte sich jeder Spieler in das Spiel ein.

Vielleicht ist das Team im RP-Finale sogar in der Lage, für eine kleine Überraschung zu sorgen...