Problem des Monats  

   

Ferienkalender  

Die Volksbank Heidenheim eG stellt dankenswerterweise den Ferienkalender 18/19 zur Verfügung.

   

Erste Schulwoche  

Für die Klassen 6 - KS2 beginnt der Unterricht am 10.09.2018 um 7.40 Uhr.

Klassenstufe 6 - 10

1. - 2. Std.: Klassenlehrerstunden

3. - 6. Std.: Unterricht laut vorläufigem Stundenplan

nachmittags: frei

Kursstufe 1 und 2

1. Std.: Oberstufenberater (Foyers)

2. Std. Tutoren

ab 3. Std.: Unterricht laut vorläufigem Stundenplan (auch nachmittags)

Stundenpläne
Die VORLÄUFIGEN Stundenpläne (erste Woche) werden Ende der letzten Ferienwoche erwartet.

Einschulung der Fünftklässler
Die neuen Fünftklässler dürfen wir am Dienstag, 11.09.2018 um 9:45 Uhr feierlich im Foyer begrüßen. Wir freuen uns schon auf euch.

 

   

Partner und Zertifikate  

   

Liebe Schülerinnen und Schüler, werte Eltern, geschätzte Kolleginnen und Kollegen,


in diesem Schuljahr dürfen wir als Gast der Zeitzeugengespräche@MPG Werner Rabus begrüßen. Er wird am Mittwoch, 18. Oktober 2017, 11.10 bis 12.40 Uhr, im unteren Foyer, einen Vortrag zum Thema "Kindheit und Jugend in Heidenheim: 1927 bis 1945“ vor den Schülern der Klassen 10, KS1 und KS2 halten.

In den Jahren zuvor waren Axel Mitbauer (DDR-Flüchtling), Max Mannheimer (KZ-Überlebender), Berthold Schenk Graf von Stauffenberg (ältester Sohn des Hitler-Attentäters Graf von Stauffenberg), Corinna Ponto (Tochter des RAF-Opfers Jürgen Ponto), Dagmar Kersten (DDR-Dopingopfer), Kurt Schrimm (Leitender Oberstaatsanwalt der „Zentralen Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen“ in Ludwigsburg) und Ronny Ziemser (querschnittgelähmter Ex-Turner) bei uns zu Besuch, so dass mit dem diesjährigen Zeitzeugen der Fokus auf Regionalgeschichte gelegt werden soll.

Werner Rabus ist 1927 in Heidenheim geboren, besuchte die Volksschule und die Horst-Wessel-Oberschule (heutiges HG-Schulgebäude); insbesondere über seine Kindheit und Jugendzeit in Heidenheim möchte Werner Rabus berichten. Nach Maurerlehrer und Studium arbeitete er als Bauingenieur. Rabus ist verwitwet und hat drei Kinder.

Das Max-Planck-Gymnasium freut sich auf den 90-jährigen Werner Rabus und seine „Zeitzeugen-“Geschichte.

Die "Vereinigung der Freunde des Max-Planck-Gymnasiums" finanziert diese Veranstaltung. Herzlichen Dank hierfür.