Projekttage 2018  

Auch Dank mehreren externen Anbietern ist es gelungen, die Vielfalt des Angebotes für unsere Projekttage am Fr 20., Mo 23., und Di 24.Juli 2018 zu erhalten.

Eine Übersicht über die Projekte finden Sie HIER als pdf-Datei (ca. 8 MB).

   

Problem des Monats  

   

Ferienkalender  

Die Volksbank Heidenheim eG stellt dankenswerterweise den Ferienkalender 17/18 zur Verfügung.

   

Der deutsch-amerikanische Austausch mit Grove City High School besteht seit 1984 und wird jährlich für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 durchgeführt. Grove City High School hat etwa 1700 Schüler in den Klassenstufen 9 -12. Während des dreiwöchigen Aufenthaltes in Grove City im April/Mai wohnen die Schülerinnen und Schüler in Familien, besuchen den Unterricht mit ihren Austauschpartnern und halten Referate über Lebensgewohnheiten und Kultur in Deutschland.

 

Zahlreiche "field trips" ergänzen den Schulalltag: Empfang beim Bürgermeister, bei dem die Deutschen zu Ehrenbürgern der Stadt Ohio ernannt werden, Besuch des New Port Aquarium, Besichtigung der Anthony Thomas Chocolate Factory, eine Führung durch den Campus der Ohio State University und eine Führung durch das Ohio State House in Columbus, der Hauptstadt von Ohio oder ein Tag in einem Amusement Park.

Viele Partys (Welcome Party, Square Dance, Farewell Party), Kino, Besuch eines Fußball- oder Baseballspiels und Teilnahme am Abschlussball (Prom) sorgen darüber hinaus für Abwechslung.

Ein dreitägiger Aufenthalt in New York City vor der Heimreise rundet das Programm ab.

Die amerikanischen Schülerinnen und Schüler kommen in der Regel von Mitte Juni bis Mitte Juli nach Heidenheim. Sie sind Schüler der Klasse 11 und haben dann drei Jahre Deutsch gelernt. Auch ihnen wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Sie fahren nach Ulm, Stuttgart, München, Neresheim und Nördlingen, besuchen die Elser-Gedenkstätte in Königsbronn, das Steiff-Museum in Giengen und machen einen Schnupper-Reitkurs.

Beim Abschied der Amerikaner fließen die Tränen und häufig entstehen aus diesem Austauschprogramm Kontakte, die weit über die Schulzeit hinausreichen.

                                                                                                                                    

 Christiane Decker-Eisel