MPG digital  

   

Problem des Monats  

   

10b Chemie  

   

Ferienkalender  

Ferienübersicht und A-B-Schulwochen: der MPG-Ferienkalender

   

Partner und Zertifikate  

  

   

Rechtliche Hinweise  

   

Es war Freitag, der 13. März 2020, als alle Vorbereitungen für den diesjährigen Känguru-Wettbewerb am MPG am darauffolgenden Donnerstag, den 19. März, abgeschlossen waren – und der Lockdown ab Montag verkündet wurde. Mist!
Ich hatte mich schon so darauf gefreut, den Wettbewerb mit insgesamt 181 angemeldeten Schülerinnen und Schülern durchzuführen und es waren doch nur noch wenige Tage bis dahin gewesen.

Spätestens dieses Jahr hat allerdings jeder lernen müssen, dass es immer anders kommt als man denkt. Und so kam es auch, dass der Känguru-Wettbewerb zum ersten Mal in seiner Geschichte am 28. April um 14Uhr online durchgeführt wurde. Wenn die Technik verlangt ist, klappt jedoch oft nicht alles reibungslos. So führte der Absturz des Untis Messengers in den 45 Minuten vor Beginn des Wettbewerbs doch zu mehr Wettbewerbs-Spannung als ursprünglich angenommen.
Gerade noch rechtzeitig lief alles wieder rund und der Link sowie das Passwort zu den Aufgaben konnte verschickt werden. Nun hieß es für alle Teilnehmer volle Konzentration in den nächsten 75 Minuten und Daumen drücken, dass die Technik bei der Ergebniseingabe nicht nochmals versagt. Einige Schülerinnen und Schülerin berichteten von manchen Annehmlichkeiten, die ein solcher Online-Wettbewerb im Homeoffice mit sich bringt: Manche konnten den Wettbewerb im heimischen grünen Garten bestreiten. Bei anderen brachte ein Schluck eisgekühlte Limo oder ein Happen erfrischende Wassermelone das rauchende Gehirn (kurzzeitig) wieder auf Normaltemperatur.
Insgesamt nahmen so 116 Schülerinnen und Schüler des MPG am Känguru-Wettbewerb 2020 teil und konnten sich, wieder zurück an der Schule, auf ihre Urkunde und die Würfelschlange freuen.
Auch in diesem Jahr gab es wieder besondere Leistungen. Ganz herzlich gratuliere ich folgenden Schülerinnen und Schülern für das Erreichen von mehr als 100 Punkten:
Emma Beyerle, Lilly Gühring, Felix Neunhoeffer (5b), Clemens Schmid (6a),
Paul Beyrle (6b) und Lilli Thum (8b)
Ich gratuliere ganz besonders unserem Schulsieger Jonathan Stein (8b) zu einer herausragenden Leistung mit insgesamt 113,75 erreichten Punkten.

Für den größten Känguru-Sprung gewann er zusätzlich das diesjährige Känguru-Shirt.
Ich danke allen Teilnehmern und allen Eltern, welche zu Hause technische Abhilfe leisteten, und freue mich schon auf den nächsten Känguru-Wettbewerb. Vielleicht findet der dann wieder in der Schule statt.