MPG digital  

   

Problem des Monats  

   

Ferienkalender  

Ferienübersicht und A-B-Schulwochen: der MPG-Ferienkalender

   

Partner und Zertifikate  

  

   

Rechtliche Hinweise  

   

Am Freitag 29.5. findet "normaler" Unterricht statt (siehe linker Rand "Ferienkalender").

Der Europäische Wettbewerb, Deutschlands ältester Schülerwettbewerb, hat Kinder und Jugendliche in seiner 67. Runde dazu aufgerufen, sich angesichts der Krise auf das zu besinnen, was uns in Europa verbindet. 75.159 Schülerinnen und Schüler – das sind 5.000 Teilnehmende mehr als im Vorjahr – setzten an 1.177 Schulen ihre Ideen um.

Aufgrund der momentanen Corona-Krise ist das Tragen von Gesichtsmasken, zum Beispiel im öffentlichen Nahverkehr oder beim Einkaufen, Pflicht. Auch in anderen Bereichen ist das Tragen der Masken erwünscht zum Beispiel in der Schule.
Probleme der weit verbreiteten Mund-Nasen-Masken sind jedoch, dass es unter den Masken schnell warm wird, die Masken durchnässen und bei Brillenträgern kann die Brille beschlagen.
Deswegen produziert der Kursstufenschüler Nikolas Braun Gesichtsmasken, welche mit einer PET-Kunststofffolie die Verbreitung von Viren hemmen sollen.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und liebe Lehrkräfte,

mit der teilweisen Öffnung der Schulen ab nächster Woche bin auch ich wieder telefonisch in der Schule erreichbar. Darüber hinaus sind nach vorheriger Absprache persönliche Termine / Gespräche ebenfalls wieder möglich. In den nächsten zwei Wochen bin ich zu folgenden Zeiten erreichbar:

montags: 07:15 bis 12:00 Uhr
dienstags: 08:30 bis 13:00 Uhr
mittwochs: 07:15 Uhr bis 12:00 Uhr
donnerstags: 08:30 bis 13:00 Uhr
freitags: 07:00 bis 10:30 Uhr

Meine Kontaktdaten sind:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
07321 327-5454

Bleibt / Bleiben Sie gesund.

Karina Rennau
Schulsozialarbeiterin

Landesweit wird der Schulbetrieb eingestellt von

Dienstag, 17.03.20 bis Sonntag, 03.05.20

 

Zugang zur Dateiablage Nextcloud (passwortgeschützt)

Häufige Fragen und Antworten bzgl. technischer und organisatorischer Angelegenheiten zur Aufgabenstellung und -verteilung

Zugang zur HPI Schul-Cloud

Die Aufgaben stehen i.d.R. mindestens am Vorabend zur Verfügung. Bereitet euch also am Vorabend auf den nächsten Arbeitstag vor, so geht ihr technischen Komplikationen aus dem Weg. Derzeit kämpfen beinahe alle Webseiten mit Bildungsinhalten unter der hohen Last während der Hauptarbeitszeit zwischen 8 und 12 Uhr. Es ist aus diesem Grund zu empfehlen, zu verschiedenen Tageszeiten zu arbeiten.

In der aktuellen Maskenmangelsituation lassen sich Mund- und Nasenschutzmasken selbstständig nähen. Die MPG-Kollegin Anja Kellner hat dazu eine Anleitung erstellt.

Wie bei allen selbstgenähten Masken muss darauf hingewiesen werden, dass diese Masken keinen bisher nachgewiesenen Schutz vor einer eigenen Infektion darstellt. Da aber die eigenen Tröpfchen beim Sprechen, Husten oder Niesen aufgehalten werden, wird der Mund- und Nasenschutz laut Robert-Koch-Institut vom 03.04.2020 vermutlich eine Minderung des Ansteckungsrisikos anderer darstellen können (https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Mund_Nasen_Schutz.html).

 

Anleitung dwonloaden

Die Kurse Gemeinschaftskunde 5-stündig und Geschichte 2-stündig von Frau Reiß-Kaufmann und Frau Glänzel-Seibold durften sich zur sicherheitspolitischen Lage des 21. Jahrhunderts die Sichtweise der Bundeswehr vertreten durch einen Jugendoffizier aus Stuttgart informieren.

Auch dieses Jahr wurde von den Fachschaft Geographie der Geographiewettbewerb ‚Diercke-Wissen‘ durchgeführt, um den ‚Geographie-Champion‘ des MPGs zu küren.

In allen Klassenstufen 5 – 10 nahmen die Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb teil und bearbeiteten die Aufgaben, die hauptsächlich aus Multiple-Choice-Fragen, kurzen Wortnennungen, aber auch Kartenarbeit bestanden – es wurde somit einiges erwartet ;-)

Ende Januar endete ein erneuter Austausch unserer deutsch-australischen Partnerschaft. Sechs motivierte Australier bezwangen tapfer die ungewohnte Kälte des Heidenheimer Winters und erlebten eine aufregende und ereignisreiche Zeit mit ihren Gastfamilien. Einer der australischen Austauschschüer – Daniel Ladbrook – fasste seine Erlebnisse in einem Artikel zusammen:

On 22nd November of last year, myself and 5 other Australian students boarded a flight bound for Munich. We were all nervous to say the least, as none of us had flown without adult supervision before and Tess hadn’t ever flown before at all. We didn’t exactly know what to expect and I especially doubted the amount of German I knew would get me through the first few weeks.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir befinden uns alle momentan in einer Lage, die wir so nicht kennen. Das kann Unsicherheit und Stress verursachen. Möglicherweise möchte der ein oder die andere gerne mit jemandem sprechen, der etwas außerhalb steht und nichts mit Schule zu tun hat. Dies gilt natürlich auch für Eure Eltern.

Gerne könnt ihr mit mir dann in Kontakt treten. Schreibt mir einfach eine Email.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich versuche dann so schnell wie möglich zu antworten!

Bleibt gesund und vor allem glücklich.

Karina Rennau

Schulsozialarbeiterin

Anderthalb Jahre haben  Schülerin und Schüler der Heidenheimer Gymnasien am MPG die Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) besucht.

Die SIA steht für ein Kooperationsmodell von Schule, Hochschule und Wirtschaft. Bereits im Jahr 2000 am Max-Planck-Gymnasium Heidenheim gegründet, konnte die SIA in Baden-Württemberg mittlerweile flächendeckend eingeführt und die Zahl der beteiligten Gymnasien deutlich erhöht werden. In über 50 Städten wurden inzwischen „SIAs“ eingerichtet.

Stand vom Montag, 25.05.2020

Da die Schule nun weiterhin geschlossen bleiben muss und zuerst nur die Kursstufe unterrichtet werden darf, haben wir uns von der Schülerzeitung überlegt, die Frühlingsausgabe digital auf unserer Homepage anzubieten; somit könnt ihr zuhause das MPG-Feeling abrufen und nachlesen :-) Die Frühlingsausgabe ist übrigens frei von Corona-Inhalten.
Verzeiht die schlechte Auflösung - wir mussten die MB drosseln.

Im Zentrum des Lateinunterrichts der 6. Klassen steht für die Schülerinnen und Schüler das Erlernen einer neuen Fremdsprache. In diesem Zusammenhang werden Grammatikkenntnisse und Literaturkenntnisse aufgebaut bzw. gefestigt. Anhand von altersspezifischen kürzeren Texten erfahren die Kinder auch, wie die Römer in den 1.Jahrhunderten n. Chr. lebten, wohnten, arbeiteten und ihre Freizeit verbrachten. Die Schülerinnen und Schüler vergleichen ihr eigenes Leben mit dem Fremden und reflektieren  die unterschiedlichen Lebensformen.

Dies ist keine Berichterstattung. Keine Aufklärung oder Mitteilung über neueste Geschehen.
Dies ist ein Hilfeschrei.

Lange zurück reicht die Geschichte unserer Schule mit Australien. Schon seit 2006, das sind inzwischen 14 Jahre, besteht der Schüleraustausch mit dem Cathedral Collage in Wangaretta. Jedes Jahr gehen um die 7 Schüler nach down under. Sie besuchen die Schule dort, lernen Land und Leute kennen und werden Teil einer Familie. Das sind bis heute an die 100 Schüler, 200 wenn man die jeweiligen Austauschpartner mitzählt, die diese Chance ergriffen haben und das Land und die Leute lieben gelernt haben. Manch lebenslange Freundschaften sind entstanden und die Bewunderung für die gewaltigen Landmassen werden immer in den Herzen bleiben.
Vielleicht kann man das nicht verstehen, wenn man noch nicht persönlich dort war, denn herzlich ist noch gar kein Wort für die Lebensweise und Einstellung dieser Leute.

Der Tag am Rosenstein-Gymnasium in Heubach startete mit einer interessanten und ebenso anspruchsvollen Vorlesung von Herrn Dieter Hahn zum Thema „Kombinatorik und Teilbarkeit“. Wir erhielten hierbei einen Einblick in die Mathematik nach der
Schulmathematik und konnten so bereits etwas Uniluft schnuppern.

Die Veranstaltung "Zeitzeugenspräch@MPG mit Siegfried Hupfauer" ist auf einen unbestimmten Termin verschoben worden.
 

 

Unklar, ob wir, der KS1 Gmk-Koop-Kurs und der Geschichtskurs KS 2 begleitet von unseren Lehrerinnen Glänzel-Seibold und Reiß-Kaufmann, bei Sturm „Sabine“ und dem Schneegestöber überhaupt und pünktlich zur Plenarsitzung des Europäischen Parlaments in Straßburg ankommen würden, waren wir froh als wir bei Sonnenschein und „just in time“ unser Ziel erreichten.