Nur wenige Tage nach den Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der legendären Deutschlandreise Charles de Gaulles und seiner nicht weniger berühmt gewordenen „Rede an die Jugend“ machten sich am 4.Oktober 27 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 des MPG in die Bretagne auf, um dem Appell des amtierenden französischen Präsidenten Folge zu leisten: „Junge Damen, junge Herren, aus Deutschland und aus Frankreich, aus ganz Europa. Ihre Rolle ist es nun, dem europäischen Traum Wirklichkeit und Zukunft zu verleihen. Es lebe die deutsch-französische Freundschaft.“

Das Leben in den Gastfamilien und die Teilnahme am Unterricht in den beiden Partnerschulen des Max-Planck-Gymnasiums, Les Cordeliers und La Victoire in Dinan ermöglichten zahlreiche freundschaftliche Begegnungen und interkulturelle Erfahrungen. Die Fotos zeigen die deutschen Schüler bei der Zubereitung bretonischer Crêpes im Refektorium an Les Cordeliers und gemeinsam mit ihren französischen Partnern während des Bunten Abends an La Victoire. Ein ganztägiger Ausflug führte sie auf die bezaubernde Ile de Bréhat, wo sie bei einer kleinen Wanderung und einem zünftigen Picknick vor der phantastischen Kulisse des Atlantiks fröhliche und kommunikative Stunden miteinander verbrachten. Eine Stadtrallye, ein Marktbesuch und die Besichtigung des berühmten Mont Saint Michel standen ebenso auf dem Programm wie ein Besuch in der Austernfarm von Cancale und eine Wanderung an der Rance entlang vom ältesten Gezeitenkraftwerk Europas (mit Voith-Turbinen) bis zum Badeort Dinard, wo der Fluss ins Meer mündet. Ein weiterer Ausflug führte nach Rennes, wo vier Studentinnen die Hauptstadt der Bretagne mit dem reizvollen Flair ihrer mittelalterlichen Fachwerkhäuser lebendig und anschaulich vorstellten.

Auch wenn Heidenheim nicht ganz so viel Pittoreskes zu bieten hat, freuen sich alle Beteiligten schon auf den Gegenbesuch im April, um die frisch geknüpften Freundschaften der Jugendlichen und die lange gewachsenen der Kolleginnen und Kollegen zu pflegen.