Für die Skifahrer des Max-Planck Gymnasiums ging am Freitag, den 14.02.2014 Olympia erst so richtig los. Beim Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“, dem bundesweiten Schülerwettbewerb, gingen die Schüler Jacky Lange, Katharina Haas, Lena Poniwass, Maximilian Räuchle, Konstantin Holl und Moritz Wälther an den Start. Diese Bezirksrennläufer hatten unheimlich starke Konkurrenz aus ganz Baden-Württemberg. Das Rennen bestand aus zwei Läufen. Gewertet wurden die jeweils zwei schnellsten Mädchen und die zwei schnellsten Jungs aus dem Team.

In einem Wimpernschlagfinale belegten sie dann einen hervorragenden 2. Platz und durften somit vom 23.02. bis zum 26.02. zum Bundesfinale an den Feldberg fahren.

Ein interessantes Programm erwartete dort die Schüler, welche sich in einem Vielseitigkeitsrennen und einem Parallelslalom mit den besten Schulen aus ganz Deutschland maßen. Diese sportliche Herausforderung wurde mit jeweils einem dritten Platz beendet, welche  einen grandiosen Erfolg darstellen.

Dank guter Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern war die gesamte Jugend trainiert für Olympia Teilnahme eine beeindruckende Leistung auf ganzer Ebene. Herzlichen Glückwunsch an die Teilnehmer und ebensolchen Dank an die Betreuerinnen.

Foto: Die erfolgreiche Mannschaft des MPG.
Hinten v.l.n.r. Moritz Wälther,  Jacky Lange, Katharina Haas, Lena Poniwass;
vorne v.l.n.r. Maximilian Räuchle, Konstantin Holl