Wir sind jetzt seit ca. drei Monaten hier in Wangaratta und haben uns gut eingelebt. Unsere Gastfamilien und Mitschüler sind typisch australisch aufgeschlossen und freundlich und wir fühlen uns sehr wohl. Anfangs wirkte die Schule hier zwar recht streng, jedoch stellte sich heraus, dass sie eigentlich entspannter ist als unser MPG. Wir müssen hier auch eine Schuluniform tragen, was am Anfang etwas ungewohnt war, aber wir haben uns schnell daran gewöhnt und die meisten von uns mögen sie sogar.

Auch die Wochenenden sind sehr abwechslungsreich. Einige beteiligen sich in Sportvereinen oder machen Ausflüge und andere genießen ihren Pool zu Hause, den hier viele Leute haben. Wir waren unter anderem campen, die Familie besuchen und Melina L. war sogar schon in Sydney.

Diese Woche fand der „Swimming Carnival“ der CCW (Cathedral College Wangaratta) statt. Es war eine ganz neue Erfahrung, und wir Deutschen konnten sogar den ein oder anderen Punkt für unser Haus sammeln.

Das Essen hier ist „amazing“ und wir werden wahrscheinlich alle ein wenig an Gewicht zulegen. Unter anderem haben wir schon TimTams (Schokokekse), Anzac Cookies (Kekse aus Haferflocken und Kokosnussraspeln) , Meat-Pie und Vegemite (Hefe-Brotaufstrich) probiert. Das meiste davon fanden wir sogar richtig lecker (v.a. TimTaaaams).

Wir rollen dann in bisschen mehr als zwei Monaten wieder zurück nach Deutschland.