So oder so ähnlich könnte der Titel einer Rezension über das heurige Sommerkonzert am Max-Planck-Gymnasium lauten. Denn eines ist klar: Wenn mehr als einhundert Schülerinnen und Schüler aus allen Klassenstufen mit ihren musischen Darbietungen ihr Publikum einen Abend füllend verzaubern, ist ein vielseitiges Programm, bestehend aus Interpretationen mit Gänsehautfeeling, Klassikern und interessanten Eigenkompositionen, garantiert.

Unter der federführenden Regie von Frau Oszfolk wurden an diesem lauen Sommerabend im proppenvollen Foyer diverse Stücke aus verschiedensten Musikgenres zusammengestellt und dabei von der Licht-und-Ton-AG klangtechnisch ins optimale Licht gerückt. Neben Hollywood Hills der finnischen Rock-Pop-Band Sunrise Avenue (gesungen und begleitet von Marla Laidler und Eva Zillgen, 8a) war mit Cups & Drums auch eine eigene Rhythmuskomposition der Klasse 7a unter der Leitung von Herrn Reuter zu bewundern. Nicht fehlen durften natürlich MPG-Sommerkonzert-Klassiker wie Mad World, in diesem Jahr gesungen von der Klasse 5c, ebenfalls einstudiert zusammen mit Herrn Reuter.

Eliane Hascher (9a), liebevoll von den Moderatoren, Elena Hahn und Ben Gerlach, als Christiano Ronaldo des Hornspiels aufgrund ihrer Erfolge beim Wettbewerb Jugend musiziert auf Regional-, Landes- und Bundesebene bezeichnet, bot gemeinsam mit ihrer Mutter am Klavier das Stück Légende équipe des belgischen Komponisten Marcel Poot und zeigte dort ihr Können am corno, wie das Blechblasinstrument in der Orchesterliteratur bezeichnet wird. Mit dem Elefanten-Marsch und einem Bass-Solo in Moll zeigte Larissa Greiner (5c) an der Gitarre, dass auch die jüngsten am MPG ihr Lampenfieber überwinden und ihr Talent auch alleine vor dem Publikum unter Beweis stellen können.

Richtig wuselig auf der Bühne wurde es dann mit den Vorführungen des MPG-Orchesters und des Chors. Dabei wurde gezeigt, dass ein Orchester eben nicht nur klassische Musik an den Tag legen kann: Umsetzungen der Filmmusik von Pipi LangstrumpfStar Wars und der Familie Flintstone liesen dabei das Publikum mitsummen und an ihre Kindheit zurückdenken.

In Röthenbach probten zum ersten Mal der Unter- und Oberstufenchor gemeinsam an zwei Tagen. Damit die Energie niemals ausging, wurden die Künstler von Frau Schmidt-Stöffler hervorragend versorgt. Top vorbereitet war damit das Ergebnis Perfect, der wohl in Europa bekannteste Titel des Jahres 2018 des irischen Musikers Ed Sheeran.

Zum Schluss ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden, die dem Publikum einen unvergesslichen Abend bereitet haben und natürlich: Bis zum nächsten Jahr!

Das Programm des Sommerkonzerts 2018 im PDF-Format