Max-Planck-Gymnasium

MPGler gewinnen sozialen Sportwettbewerb

Einen Volleyballwettbewerb der besonderen Art gewannen vier unserer MPG-Schüler: Ohne Schiedsrichter, ohne Coaching und mit vereinfachten Regeln konnten sich Nico Frisch zusammen Mathis Fronmüller (Platz 1) sowie Lukas Horn mit Max Schäble (Platz 2) vor der gesamten Konkurrenz im JtfO-Wettbewerb Volleyball Wk4 beweisen. Nach jedem Ballwechsel mussten sich die Gegner über den Punktgewinn einigen, welches eine erhöhte Anforderung an Sozialkompetenz erfordert.
Die zweite Besonderheit: keiner der vier Jungs hat außerhalb des Schulsports Volleyball trainiert. Dennoch bewegten sich die Vier wie geübte Vereinsvolleyballer und stellten damit ihre Gegner vor eine große Aufgabe.
Dritte Besonderheit: Uns sind ein paar nette Schnappschüsse gelungen.

 

Außerdem traten Edonita Berisha und Anna Deutscher bei den Mädchen an. Durch eine Verletzung im zweiten Spiel gehandicapt verpassten die beiden in der Vorrunde den Gruppensieg nur um 5 Ballpunkte. Auf die Platzierungsrunde um Platz 7-9 verzichteten sie sinnvollerweise wegen der Verletzung und belegten so den neunten Platz.


© 2021 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.