Max-Planck-Gymnasium

Bioexkursion KS1

Am 26.11. 2015 unternahmen die Schülerinnen und Schüler des Bilingualen Biologiekurses der KS 1 eine Exkursion in das Institut für wissenschaftliche Mikrofotografie, das im Schloss Weißenstein ansässig ist.

 

Eltern und ein Kollege im Ruhestand sorgten mit ihren Privatautos für den Transport nach Weißenstein. Der Aufstieg ins Schloss gestaltete sich auf Grund des frisch gefallenen Schnees nicht einfach. Oben angekommen wurde die Gruppe – darunter 4 australische Austauschschüler – von Tochter und Schwiegersohn des Institutsgründers, Prof Kage, begrüßt. Das Institut ist ein Familienunternehmen, das durch zahlreiche Publikationen und Ausstellungen seiner Mikrofotografien weltweit bekannt ist.

Die Führung begann mit einem Ausflug in die Geschichte des Schlosses, wobei ein besonderes Highlight die Schlosskapelle mit ihrem barocken Altar war.

Im Verlauf der Führung tauchte man dann in die Welt der Mikroorganismen und der Kristalle ein. Ein Film z. B. hatte Kleinstlebewesen im Süßwasser zum Inhalt.

Kieselalgen, die im Plankton der Meere aber auch im Süßwasser vorkommen und die nur 0.01mm lang sind, entpuppten sich dabei als wahre Wunderwerke der Architektur.

Die Schülerinnen und Schüler konnten auch selbst einen Blick durch Mikroskope werfen und dabei die verschiedensten Präparate anschauen.

Auf dem Weg durch die Gänge von einem Programmpunkt zum nächsten konnte man kunstvolle Fotografien winzigster Organismen und Kristalle bestaunen.

Beeindruckt waren die Schülerinnen und Schüler auch von den zahlreichen Mikroskopen und Kameras jeglichen Alters und Bauart.

Schließlich wurde in einer Life-Vorführung Plankton, das frisch aus dem Schlossteich geholt wurde, beobachtet.

Zwei Stunden verflogen wie im Fluge, und die Gruppe trat den Heimweg an, wobei sich der Abhang zur Kirche als Rutschbahn anbot und die Schüler so auf schnellstem Wege zu den Autos gelangten.


© 2021 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.