Max-Planck-Gymnasium

Sarah, Ellen, Timea und Ferdinand grüßen aus Wangaratta, Australien

Am Montag, den 25 Januar sind wir vier, Ellen, Timea, Ferdi und Sarah, um 5 Uhr morgens nach Frankfurt aufgebrochen, um dort unseren fast 3- monatigen Australienaustausch zu starten. Von Frankfurt sind wir 12 Stunden nach Singapore geflogen und von dort noch einmal 7 Stunden nach Melbourne. Am Flughafen haben uns schon unsere Gastfamilien mit australischen Flaggen erwartet.

 


Wir hatten dann erst einmal noch fast eine Woche Ferien, in denen sich alle in ihrem neuen Zuhause eingelebt haben. Wir haben uns in dieser Woche mit Frau Seeger, der Deutschlehrerin, getroffen Wir haben unsere Electives, so etwas wie Wahlfächer, gewählt (outdoor education, drama, health and human development, sport extension...), und wir haben unsere Schuluniform bekommen.
Am Dienstag war dann unser erster Schultag. Die Schule unterscheidet sich ein bisschen von der deutschen Schule.
Der Schultag beginnt hier um 9 Uhr und endet um 3.15 Uhr. Unsere Bus-/Autofahrtzeiten zur Schule variieren von 3 Minuten bis zu 1.20 h. Außerdem hat jeder in der Schule ein Schließfach, wo man seine Schultasche während des Schultages lagert. Man nimmt nur die Sachen heraus, die man benötigt. Die Lehrer sind hier alle sehr nett.
Da das Cathedral College eine anglikanische Schule ist, hat man jeden Mittwoch church oder assembly.
An einem Donnerstag fand der swimming carnival statt. Wir sind in Wangaratta zum Olympic pool gefahren, wo dann ein Wettkampf mit allen Schülern in allen Altersklassen stattfand. Wie jedes Jahr mussten die Deutschen die Nationalhymne singen. Außerdem wurde Sarah „Year Champion“.
In der Freizeit machen wir viele Sachen mit unseren Familien, wie zum Beispiel in Flüssen schwimmen, nach Melbourne gehen, und Ellen und Timea waren auch schon an der Gold Coast.
Uns gefällt es hier allen sehr gut in unseren Familien und in der Schule.


See ya!
Viele Grüße aus dem gerade sehr warmen Australien.


© 2021 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.