Max-Planck-Gymnasium

Warum das Bodenwischen so viel Spaß macht

Wer hätte das gedacht? Da springen ca. 20 Jungen und ebenso viele Mädchen in der Sporthalle Gerstetten herum und wischen immer wieder den Boden. Für unsere Jungen ist dies diesmal eine Selbstverständlichkeit, schließlich erhechten sie damit immer wieder einen Ball und punkten sich gegen die gegnerischen Teams bei Jugend trainiert für Olympia im Wk4-Volleyball gegen die Konkurrenz aus den Kreisen HDH und Göppingen ganz nach vorne.

 

Da sieht man immer wieder Jan mit seinen Knieschonern eine Feldecke reinigen, Elias bemüht sich auf gleiche Weise um einen vom Gegner gefährlich gespielten Ball noch zu erreichen. Joni nutzt lieber seine Länge und braucht sich erst gar nicht auf den Boden schmeißen. Nick und Max dagegen schauen immer wieder den Gegner aus und stehen häufig vor dem Ball an der richtigen Stelle.

Und so gewannen die Fünf mit einem Satzverlust gegen die eigene Zweite (Simon, Jayson, Willi) die Kreismeisterschaft im Wk4 Jungen. Die Dritte (Yusuf, Silas und Jayson) schaffte sogar den Sprung auf das Podest den Sprung auf das Podest, direkt gefolgt von der Zweiten.

Als die Edonita, Anna, Alena und Kim sahen, wie gut die eigenen Jungs den Boden von Bällen freihielten, wollten sie in Nichts nachstehen. Immer wieder hechteten sie hinter den Bällen her. Gegen den klaren Favoriten vom BG recihte es so zu einem Satzgewinn. Durch zwei weitere Satzgewinne und einem Unentschieden gegen das Bildungszentrum Gerstetten erreichten sie schließlich den dritten Platz.


© 2021 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.