Max-Planck-Gymnasium

Sarah Braun (10a) meldet sich ein letztes Mal aus Wangaratta

Goodbye Australia

Als ungefähr die Hälfte unserer Zeit hier in Australien vergangen war, durften wir auf das Year 9 Camp. Das Camp ging 3 Tage lang. Wir sind mit einem Bus an den Fuß des Mt Buffalo gefahren und sind von dort dann fast 7h lang den Berg hochgewandert. Am Nachmittag haben wir unsere Zelte aufgebaut. Am nächsten Tag haben wir in 3 Gruppen jeweils einen halben Tag abseiling, rockclimbing und caving gemacht. Beim abseiling gab es 10m, 20m und 35m, die man nacheinander machen durfte.

Beim rockclimbing konnte man sich zwischen zwei verschiedenen Möglichkeiten entscheiden.Caving ist eigentlich so etwas wie in Höhlen herumklettern. Es sind große Steine, die aufeinander liegen, unter und zwischen denen man durchklettert. Es gab auch ein paar Stellen, wo es sehr tiefes Wasser gab. Es wurde auf jeden Fall jeder bis zu den Knien nass. Es hat aber allen sehr viel Spaß gemacht. Wir hatten dann noch zwei Wochen Schule, bis dann die Osterferien am Karfreitag angefangen haben. Alle Familien haben wieder Ausflüge gemacht oder sind in den Urlaub gegangen (z.B. Sydney oder campen). Am 6. April sind dann Timea und Ellen zurückgeflogen. Ferdinand und Sarah haben jetzt noch 1,5 Wochen Schule. Im Rahmen der Outdoor Ed Klasse gehen wir noch einmal auf ein Camp nach Falls Creek, wo wir zum größten Teil nur wandern. Wir freuen uns schon wieder auf Deutschland, aber sind auch traurig, dass die Zeit hier so schnell vergangen ist und wir Australien schon wieder verlassen müssen.

Viele Grüße aus Down Under

See ya!


© 2021 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.