Max-Planck-Gymnasium

Volleyball WK2 Zwischenrunde: MPG darf zum Regierungsbezirksfinale

Am 21. Januar fuhr die WK2-Mannschaft des MPGs (Blum, Beigelbeck, Grotz, Schäble, Weireiter, Fritze; leider erkrankt: Vollprecht, J. und B.) zum Turnier der Zwischenrunde nach Weikersheim, um dort den ersten Platz zu holen. Die Anfahrt nach Weikersheim war sehr ungewöhnlich, da das Navi das Team über eine ländliche Strecke durch viele Dörfer vorgeschlagen hat, wodurch die Mannschaft jedoch schon eine halbe Stunde früher Vorort war.

Statt wie angenommen fünf Mannschaften, waren nur vier Teams vor Ort. Nach der Auslosung spielte das MPG-Team als erstes gegen das Gymnasium des Gastgebers Weikersheim.

Im ersten Satz fingen sie gut an, ließen aber dann nach. Die Mannschaft musste in kalter Halle erstmal ins Spiel finden, so lagen sie 21:14 hinten. Nach der Auszeit hatten sie einen Lauf, mussten diesen Satz allerdings mit 25:21 abgeben.

Am Anfang des zweiten Satzes war die Mannschaft auf gleicher Höhe mit dem Gegner, aber der Gastgeber zog mit zehn Punkten davon (Stand 5:15 für Weikersheim). Durch einen Aufschlagfehler wurde diese Punkteserie unterbrochen. Durch Anhaltende Kälte in der Halle wirkte die Mannschaft wie eingefroren (Stand 11:20 für Weikersheim). Die Mannschaft war nach einer Auszeit motiviert sich zurückkämpfen, jedoch verloren sie trotzdem mit 25:18. (Spiel 0:2; Weikersheim : MPG)

Das zweite Spiel mussten sie gegen das IKG Leinfelden spielen. Ein Sieg war Pflicht, da sonst das RP-Finale kaum mehr zu erreichen war.

Am Anfang des ersten Satzes war der Gegner nervös, da auch sie unter Druck des Einzugs in das Finale standen, das MPG-Team konnte durch die bessere Qualität glänzen und hatte somit das Spiel anfänglich im Griff (Stand 5:1). Sie hätten sich auch einen großen Vorsprung verschaffen könne, jedoch kamen mit der Führung viele unnötige Fehler ins Spiel. Das gab den Gegnern Aufwind, so dass das MPG plötzlich hinten lag (Stand 6:8). Nach einer Auszeit fanden sie wieder zurück ins Spiel und sie führten wieder mit 15:11. Der Satz verlief mit ständig wechselndem Aufschlagsrecht, wobei sich keine Mannschaft richtig absetzen konnte, so ging der Satz 25:22 für das MPG aus.

Im zweiten Satz waren die Gegner auf Augenhöhe, dies spiegelte sich in dem Punktestand 5:5 wider. Beide Mannschaften lauerten auf Fehler des Gegners, was der Motivation das Spiel aus eigener Kraft zu gewinnen entgegenwirkte. Durch eine Auswechslung bekam die Mannschaft ein Zeichen von Trainer und Reservespieler und dadurch wieder Motivation und dominierten die Gegner, sodass es zum Punktestand 17:12 kam. Man merkte, dass die Mannschaft auf einmal wieder Volleyball spielen konnte. Leider verletzte sich Grotz und musste ausgewechselt werden. Nach der Auswechselung merkte man wie wichtig Simon in der Mannschaft ist, jedoch haben wir den Satz mit 25:22 gewonnen. (Spiel 2:0 MPG : Leinfelden)

Das letzte Spiel war gegen Bopfingen. Bopfingen hatte wenig aktive Vereinsspieler im Team, deshalb waren die MPGler die Favoriten. Dies merkte man jedoch nicht nach Anpfiff des Spiels. Mit der Spielweise der Gegner, die weniger Erfahrung hatten und somit den Ball immer wieder unkontrolliert über das Netz spielten, kamen die MPGler am Anfang nicht sehr gut klar (Stand 4:8). Nach Einstellung und Konzentration auf kurz gespielte Bälle, konnten diese gesichert und in attraktive Angriffe umgesetzt werden. Danach dominierte das Team die Gegner (Stand 15:10). Trotz allem hat diese Eingewöhnung viel Unruhe und damit Unsicherheiten ins eigene Spiel gebracht. Letztendlich ging der Satz mit 25:18 an das MPG.

Im zweiten Satz haben sich die MPGler es etwas schwergetan, da sie sich durch sehr viele kleine und unnötige Fehler selbst um ihr attraktives Spiel nahmen. Sie waren aus Sicht des Punktestandes auf der Höhe des Gegners. Nach drei ordentlich durchgezogenen Angriffen lag das MPG in Führung, welche trotz der vielen Leichtsinnsfehler der Gegner zu keiner Zeit mehr gefährden konnte. Dadurch war es kein sehr spannender Satz, da der Gegner keinen Lauf mehr starten konnte, gewann das MPG den Satz mit 25:20. (Spiel 2:0; MPG : Bopfingen)

 

 


© 2022 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.