Max-Planck-Gymnasium

  • Die Schülerinnen und Schüler der Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) bei der Metallverarbeitung
  • Die Schülerinnen und Schüler der Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) bei der Metallverarbeitung

Die Schülerinnen und Schüler der Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) bei der Metallverarbeitung

Die Schülerinnen und Schüler der Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) bei der Metallverarbeitung

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der SIA bekommen Einblicke in ingenieurwissenschaftliches Denken und Handeln. Zum einen bearbeiten sie Projekte in der Schule oder in Betrieben, zum anderen dürfen sie Vorlesungen an der DHBW besuchen, an Unternehmensführungen teilnehmen und vieles mehr.
Ein besonderes Modul in der SIA- Ausbildung stellt der Besuch der Voith-Ausbildungswerkstatt dar. An zwei ganzen Tagen erleben sich die SIA- Teilnehmerinnen und -Teilnehmer als Lehrlinge. Sie werden unterwiesen in Materialkunde und Maschinenkunde. Sie lernen manuelle Fertigkeiten wie Feilen, Entgraten, Senken und Reiben. Außerdem erhalten sie Informationen über den Umgang mit Messwerkzeugen und erfahren selbst, wie genau man arbeiten muss, wenn das Werk gelingen soll. Interessant ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Arbeit an den Maschinen, an denen gebohrt, gestanzt und gebogen wird. Das selbst bearbeitete Werkstück dürfen sie mit nach Hause nehmen.
Wir danken Herrn Schlenkermann, dem Leiter der beruflichen Ausbildung bei Voith, und seinen Mitarbeitern dafür, dass sie unseren Schülerinnen und Schülern diese Möglichkeiten gegeben haben.

© 2022 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.