Max-Planck-Gymnasium

Volleyballer qualifizieren sich für das RP-Finale

Geschrieben von Baron von Münchhausen

Als einzige Schule konnte das MPG gleich mit zwei Teams in der Zwischenrunde in Weissach (Rems-Murr-Kreis) antreten. Das erste Team, bestehend aus Malte Heugel, Johannes Kamper, Julian Mönch, Simon Österreicher, Laurenz Schuck sowie Daniel Schwenk hatte sich Anfang Dezember als Erstplatzierte der Kreise Ostalb und Göppingen qualifiziert. Diese taktisch sehr und technisch sehr versierte Mannschaft

dominierte die beiden Vorrundenspiele gegen das Gymnasium i.d. Taus (Backnang) sowie die Anne-Frank-Realschule aus Marbach. Der anvisierte, souveräne erste Platz in ihrer Vorrundengruppe war geschafft.

Das zweite Team mit den überwiegend noch in der D-Jugend bzw. zum Teil sogar noch in der E-Jugend spielberechtigten Steffen Bauder, Victor-Adrian Beck, Thomas Bührle, Alperen Cay, Enis Demren, Thomas Gaar sowie Dennis Sakarczilar konnte im Schulwettkampf der C-Jugendlichen eine sehr gute Figur abgeben. Gegen die körperlich deutlich überlegenen Weissacher hielten sie in der Annahme sehr stabil und konnten hier und da imponierend gelungene Angriffe setzen. Im zweiten Vorrundespiel gegen die Realschule Creglingen dagegen verpatzten sie nach einer 1:0-Satzführung den zweiten Satz. Leichtere Fehler führten letztendlich zum Spielverlust im dritten Satz und damit zum dritten Platz der Vorrunde.

Da sich drei Mannschaften für das RP-Finale qualifizieren, entschlossen sich die Begleit-Lehrer der teilnehmenden Schulen für einen vollständigen Überkreuzvergleich: Erster gegen den Dritten der anderen Gruppe und die beiden Zweitplatzierten gegeneinander. Die Sieger dieser Spiele qualifizieren sich.
Da die beiden MPG-Teams gegeneinander antreten mussten, war das MPG bereits vor Beginn des Spiels für das RP-Finale qualifiziert.

Dennoch entwickelte sich ein unheimliches spannendes Spiel um die „interne Qualifikation“. ;-) Die jüngeren Spieler des Teams zwei konnten durch geschickte Angriffe von „Auge“ Alpi, „Düse“ Demren, „Linke Klebe“ Dennis sowie „Tormaschine“ Thom immer wieder punkten. Zudem schoben „Victory“ Victor, „Tiefenentspannt“ Thommy und „Sause“ Steffen die Annahme ganz legere zum Zuspiel. Das erste Team hatte am Ende des ersten Satzes mit 23:25 das Nachsehen.
Im zweiten Satz waren nun herrliche Ballwechsel durch beide Teams an der Reihe. Ein ums andere Mal schlugen Juli „Granate“ Mönch, Daniel „Ich schenk euch ein“ Schwenk und Johannes „Jau – ich will auch mal angreifen“ Kamper auf Zuspiel von „Machs gut Ball“ Malte und „Einfach Öschi bitte“ Öschi hart ins gegnerische Feld, von denen einige spektakulär abgewehrt wurden. Auch Stargast „Du kommst nicht vorbei“ Lauri zeigte im Block, dass es auch in der Halle für Gegner manchmal ganz schon dunkel werden kann. Diese Überlegenheit wirkte sich mit 25:21 im Satzausgleich aus.
Der dritte Satz gestaltete sich sehr ausgeglichen und dramatisch. Bis zum 12:12 konnte sich keines der beiden Teams vom Gegner absetzen. Beim Stande von 14:13 für das zweite Team wehrte Juli für das erste ab. 14:14. Ein weiteres Aufschlagass von Daniel bedeutete den Matchball eins für das erste Team. Bährenabwehr durch Thom, schnell zugespielt von Thommy, souverän verwandelt von Dennis. Erneut Ausgleich: 15:15. Die Halle tobt. Die coachenden Lehrer Nora Marianek und Uwe Altenborg können schon gar nicht mehr hinschauen und suchen den Sanitätsdienst. Nach insgesamt siebzehn Matchbällen hat dann endlich ein Team gewonnen.
Wer’s nicht glaubst, der glaubt's halt nicht!

Welches Team gewonnen hat? DAS MPG-Team natürlich  angel
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-Volleyball
JtfO-VolleyballJtfO-Volleyball


© 2022 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.