Max-Planck-Gymnasium

Volleyballer erneut Kreismeister

Rekordverdächtige Meldezahlen bei den Volleyballteams der Jungen ließen den Optimismus ein wenig schrumpfen, den Kreismeistertitel der Kreise Ostalb und Göppingen zu verteidigen.


Gleich mit zwei Teams am Start gegangen waren die MPG-Jungen der Jahrgänge 99 und jünger in der Wettkampfklasse 4 in der Dettinger Lindenhalle.

In der Vorrunde begannen die Jungen der zweiten Mannschaft, das in dieser Konstellation zum ersten Mal zusammen spielte, sehr nervös und verloren gegen die Realschule Gerstetten 3 trotz technischer Überlegenheit mit 17:19. Im zweiten Spiel ließ der spätere Vizemeister Buigen-Gymnasium den MPGlern kaum eine Chance. 9:25 lautete es am Ende der neun Minuten Spielzeit. Im dritten Spiel zeigten Kapitän Daniel Maier, Wolfgang Walz und Valentin Hüper ihr Können gegen die Erstvertretung der RS Gerstetten. Der 19:14-Sieg bedeutete Platz drei in der Vorrunde und das Spiel um Platz fünf, der nach erneut souveräner Leistung mit 20:13 gegen die Hermann-Hesse-Realschule aus Eislingen erspielt wurde.

Die MPG-Erstvertretung -  ohne zwei Auswahlspieler angetreten - begann ebenfalls nervös, hatte aber im Eröffnungsmatch gegen die RS Gerstetten 2 das glücklichere Ende für sich. Die Hermann-Hesse-RS spielten Kapitän Victor Beck, Thomas Bührle und Konstantin Zanzinger gekonnt aus. Die platzierten Aufschläge waren von den Gegnern nur noch selten im Spiel zu halten.
Im dritten Spiel gegen das Erich-Kästner-Gymnasium musste aufgrund der unorthodoxen Spielweise des EKG-Teams vermehrt um die Punkte gekämpft werden. Am Ende siegte die technische Überlegenheit der Heidenheimer.

Angstgegner der letzten Jahre, die RS Gerstetten, sollte dann im Halbfinale entschärft werden. Lange war das Spiel ausgeglichen. Mit zunehmender Spieldauer nutzten die MPGler die Schwächen der Gerstettener aus und zogen verdient mit 19:15 ins Finale ein.
Finalgegner Buigen-Gymnasium aus Herbrechtingen, bestehend aus einem langen Vereinsspieler und zwei flinken wie spielwitzigen Hobbyspielern, versuchte bis zum Abpfiff alles, um den Ball im MPG-Feld unterzubringen. Die MPGler, ebenfalls hellwach und flink, konnten viele Attacken abwehren und ihrerseits den Gegenangriff im Feld der Herbrechtinger platzieren. Die Titelverteidigung war geschafft!

Nach den Jungen der Jahrgänge 97 und jünger der zweite Kreismeistertitel beim zweiten Start.

Nach den Osterferien wird das erste Team in einer Zwischenrunde um die Teilnahme am RP-Finale, dem Turnier der besten 9 Schulmannschaften im Regierunspräsidium Stuttgart, spielen. Die Chancen stehen nicht schlecht...


© 2022 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.