Max-Planck-Gymnasium

Heidenheimer Museumsnacht: MPGler mit neuen Songs in alter Sprache

Dem Museum im Römerbad fehlte für die Heidenheimer Museumsnacht noch ein Sahnehäubchen. Kein Problem, denn das MPG konnte liefern: lateinisch gesungene Lieder, deren Melodien jeder kennen sollte.

 

 

Drei Auftritte sollten es werden, und der erste gleich zur Eröffnung der Museumsnacht und zur Begrüßung der zahlreich erschienenen Besucher. Unter dem Dirigat ihres sangesfreudigen Lateinlehrers und einfühlsam begleitet von den Gitarristen Johannes Weber und Christian Manzano Schlamp ließen die anfangs 12, später 16 Schülerinnen und Schüler einen kleinen Ausschnitt aus ihrem Repertoire erklingen: wie es auf lateinisch „tut“, wenn Old McDonalds Viecher tönen, wenn Bruder Jakob verpennt, wenn drei Chinesen mit ihrem Kontrabass unterwegs sind, wenn die Oma mit dem Motorradl den Hühnerstall unsicher macht, wenn die Affen rasend ihre Kokosnuss suchen und wenn Bolle zu Pfingsten mal nach Pankow reist. Zum Abschluss: stimmungsvoll und getragen, mit der Hand auf dem Herzen, die Deutsche Nationalhymne ( natürlich auf lateinisch ).

Drei „Franzosen“ hatten sich aus Sympathie zu ihren Latein-Kumpels dem Chor angeschlossen und machten ihre Sache ausgezeichnet: danke Jan, danke Ferdi, danke Lena !!

Bis Mitternacht gab es im Römerbadmuseum viel zu sehen und zu hören. Jede Sängerin und jeder Sänger bekam vom Münzen-Schläger einen Sesterz aus der Zeit des Kaisers Antoninus Pius geprägt. Am Ende schloss sich der Kreis: McDonald, diesmal in seiner kulinarischen Variante, und dann ab nach Hause.

Allen Beteiligten vielen Dank für das Mitmachen !!


© 2021 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.