Max-Planck-Gymnasium

„Du kannst ein Pferd zum Wasser führen, aber du kannst nicht machen, dass es trinkt “- oder doch?

Im Rahmen einer Fortbildung für SuSI und Paule trafen sich am Samstag, dem 29.9.2012, Tutoren, Lernpaten und betreuende Lehrkräfte (Mentoren), um gemeinsam darüber nachzudenken, wie es gelingen kann, in dem Pferd so viel Lust auf frisches Wasser zu wecken, dass es trinken will, mit anderen Worten: wie motiviere ich meine Schüler ?

 

 

 

Nach einem ersten Austausch von Wünschen und Befürchtungen angesichts der bevorstehenden Aufgabe war schnell klar, dass die Frage nach der Motivation allen Anwesenden auf den Nägeln brennt. Dankenswerterweise hatte Frau Fiedler, die als Beratungslehrerin tätig ist und am MPG auch Psychologie unterrichtet, einige sehr anregende und praxisnahe Antworten. Obwohl das Selbstkonzept und die Attribuierungsmuster eines Menschen schon in der frühen Kindheit erworben werden, können Lehrer bzw. Tutoren oder Lernpaten auch misserfolgsorientierten Schülern durch entsprechende Hilfestellung und viel Anerkennung zeigen, wie sie realistisch gesetzte Ziele erreichen können und dass Anstrengung sich lohnt. So kann ein Fragebogen zum Lern-und Arbeitsverhalten helfen, den Ursachen für Lernschwierigkeiten auf die Schliche zu kommen; Zielvereinbarungen und positive Verstärkung durch lobende Rückmeldungen können so günstige Rahmenbedingungen schaffen, dass die „Pferde“ das Angebot des Wassers auch wirklich annehmen und von sich aus trinken wollen.

Nach einer Erfrischungspause wurde die Theorie in die Praxis umgesetzt. In eindrucksvollen Pantomimen stellten die Tutoren und Lernpaten anschaulich dar, welche Rolle auch die Körpersprache für das Gelingen des Unterrichts spielt: nur wenn ich selbst motiviert bin und das ausstrahle, kann ich andere motivieren. Daraus konnten viele praktische Tipps für die Arbeit in SuSI und Paule entwickelt werden, die dann in den anschließend tagenden Fachgruppen vertieft und konkretisiert wurden.

Vierzehn hochmotivierte Tutoren und Lernpaten und sechs nicht minder zufriedene Mentorinnen verließen um 13.00 Uhr das MPG mit dem Gefühl:

Du kannst ein Pferd zum Wasser führen und du kannst ihm helfen, dass es trinkt.

 

Ansprechpartnerinnen für SuSI sind:

Frau Edler (E,F), Frau Gerny (M), Frau Schäfer (M), Frau Glänzel-Seibold (L), Frau Gruner

( D, Organisation/Abrechnung)

 

Ansprechpartnerinnen fürPaule sind:

Frau Hehlert-Friedrich, Frau Hilgarth, Frau Funk


© 2021 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.