Max-Planck-Gymnasium

MPG setzt sich souverän durch

Drei MPG-Volleyballer konnten beim JtfO-Qualifikationsturnier für das RB-Finale in der Wettkampfklasse 3 verletzungs- bzw. krankheitsbedingt nicht antreten. Dennoch war die Anzahl der MPG-Spieler so hoch, dass Sportlehrer Uwe Altenborg die zwei Kreismeisterteams zusammen bekommen konnte.

Ausschließlich die erste MPG-Mannschaft traf die Absagen. Mit Aaron Schober rutschte ein Wk4-Schüler aus der 6.Klasse ins Team, welches von Tobias Blum (9.Klasse) geführt wurde. Ebenso stieß mit Pirmin Fronmüller ein Allroundsportler zum Team, das von Lucas Bernecker vervollständigt wurde. In dieser Konstellation konnten vier klare 2:0-Siege gegen das Bildungszentrum Weikersheim, Gymnasium in der Glemsaue Ditzingen, Johannes-Kepller-Gymnasium Stuttgart sowie MPG 2 erspielt werden. Die Ditzinger forderten im abschließenden Spiel um Platz 1 die MPGler anfangs noch heraus. Einen frühen 4-Punkterückstand konterten die MPGler mit konsequent gefährlichen Aufschlägen in Serie, so dass am Ende der verdiente 1.Qualifikationsplatz erreicht wurde. Am 06.02. findet das RB-Finale vor heimischen Publikum in der Landkreishalle statt. Ist die Mannschaft komplett, so tritt sie dort als Favorit an.

Das zweite Team bestand ausschließlich aus Spielern, die in diesem Schuljahr sogar noch im Wk4 antreten können. Damian Betsch, Semih Dogan, Philipp Gnosa, Luis-Enrique Peirnikarczyk und Raffael Sauter zeigten sich trotz vier Niederlagen stimmungsvoll und kämpferisch auf dem Feld. Ihre technische Überlegenheit gegenüber einem Teil der köperlich klar überlegenen Gegner konnte nur einmal in einen Satzgewinn geführt werden. Dennoch wurde auch für dieses Team ein positives Fazit gezogen: die Spielpraxis mit dem deutlich schnelleren Spiel in der Wk3 kann im zweiten Halbjahr äußerst hilfreich in der Wk4 sein.

 


© 2021 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.