Max-Planck-Gymnasium

Forscher- und Bastel-AG

Die Forscher- und Bastel-AG am Max-Planck-Gymnasium ist seit vielen Jahren eine wichtige Anlaufstelle für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die sich auch außerhalb des Unterrichts mit dem Fachbereich MINT auseinandersetzen wollen. In kleinen Teams mit bis zu drei Personen erarbeiten sich die Teilnehmer zunächst eine Frage- oder Problemstellung, welche im Anschluss praktisch erforscht und gelöst wird. In der Regel sind die Ergebnisse dieses handlungs- und problemorientierten Arbeitens offen, wodurch neben der naturwissenschaftlich-technischen sowie handwerklichen Methodik die Selbstständigkeit und Kreativität gefördert werden.

Begleitet werden die Schülerinnen und Schüler durchweg von einem Betreuerteam, bestehend aus Lehrerinnen und Lehrern des MPG aus allen Fachrichtungen des MINT-Bereichs: Mathematik, Informatik, den Naturwissenschaften (Chemie, Physik und Biologie) sowie der Technik. Da die Forscherteams häufig bereits in der fünften Klasse beginnen, geben die Betreuer wertvolle Tipps hinsichtlich Umsetzungsmöglichkeiten, Sicherheit sowie Dokumentation der Arbeit.

Die Projektideen gehen thematisch häufig weit über die Unterrichtsinhalte hinaus, wodurch oft die übliche Ausstattung der Schule an Gerätschaften und Chemikalien nicht ausreicht. Um die Projekte dennoch umzusetzen, nimmt das Max-Planck-Gymnasium von Beginn an am Programm „mikro makro mint“ der BW Stiftung teil, worüber die nötige Labor- und Geräteausstattung unbürokratisch und schnell finanziert werden kann.

Im November jeden Jahres haben die Teams die Möglichkeit, sich für den Wettbewerb Jugend forscht bzw. Schüler experimentieren anzumelden. Dabei stellen sie ihr Projekt in Form einer schriftlichen Ausarbeitung und einer Standpräsentation zunächst beim Regionalwettbewerb vor und müssen sich unter den Augen einer Jury gegen andere Teams ihrer Sparte beweisen. Dabei locken neben Platzierungen jedes Jahr tolle Preise, wie etwa Praktika in Forschungseinrichtungen, Geldpreise oder auch Abonnements bekannter MINT-Magazine. Die Sieger einer Sparte im Regionalwettbewerb nehmen am Landeswettbewerb teil, bei dem die Qualität der Projekte der anderen Teilnehmer zunimmt. Das Max-Planck-Gymnasium nimmt jährlich mit zahlreichen Teams am Wettbewerb teil und kann die letzten Jahre immer wieder tolle Erfolge verzeichnen.

Ansprechpartner der Forscher- und Bastel-AG: Daniel Mattes
Wer kann an der Forscher- und Bastel-AG teilnehmen?
Alle, die sich gerne mit dem Fachbereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) beschäftigen wollen, dürfen jederzeit an der AG teilnehmen. Wenn du gerne programmierst, bist du ebenso willkommen, wie wenn du einfach auch schon zuhause chemische Experimente bestaunst.
Welche Klassenstufen können an der AG teilnehmen?
Ich habe Interesse an der AG, was soll ich nun tun?

© 2021 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.