Max-Planck-Gymnasium

Bilingualer Unterricht und seine Zielsetzung

Fremdsprachliche Kompetenz nimmt in einer kulturell, politisch und wirtschaftlich global vernetzten Welt eine zentrale Rolle ein. Ein zukunftsorientiertes Bildungsangebot sieht daher bilinguales, anwendungsorientiertes Lernen als wichtigen Zusatz zum traditionellen fremdsprachlichen Unterricht.

Bilingualer Unterricht macht es sich zur Aufgabe Sachinhalte eines Faches unter Bereitstellung angemessener Hilfestellungen in einer Fremdsprache zu vermitteln. Es ist also nicht die Fremdsprache selbst, die im bilingualen Unterricht im Vordergrund steht, sondern die Sachinhalte des Faches, wie zum Beispiel Geographie, Geschichte oder Biologie.

Fachspezifische Ausdrucksweise und der authentische Gebrauch der Fremdsprache schulen die Sprachkompetenz ebenso wie die interkulturelle Kompetenz, die auf eine internationalisierte Lebenswelt vorbereiten. Gute Englischkenntnisse nehmen hier eine Schlüsselrolle ein, sodass der bilinguale Unterricht am MPG in englischer Sprache stattfindet. Wir möchten die Schüler auf die veränderten Studien- und Berufsanforderungen in einer zusammenwachsenden Welt vorbereiten, in der es unverzichtbar geworden ist in englischer Sprache kommunizieren zu können.

Wir am MPG machen seit nun mehr als zwanzig Jahren die Erfahrung, dass besonders für Schüler im bilingualen Zug der Umgang mit der englischen Sprache im Unterricht zu einer Selbstverständlichkeit wird, sodass Hemmungen die Fremdsprache zu gebrauchen schnell abgebaut werden.

Die DESI-Studie legte offen, dass bilinguale Schüler bis zum Ende der Jahrgangsstufe 9 gegenüber Schülern mit vergleichbaren Ausgangsbedingungen einen Vorsprung von etwa zwei Schuljahren im Bereich des Hörverstehens haben. Auch in den Bereichen Textverständnis und -schreiben ist der Fortschritt beachtlich.
Jahgangsstufe
Bilingual unterrichtete Fächer
Klasse 5
Verstärkter Englischunterricht
Klasse 6
Bilinguales Einführungsmodul mit zwei Wochenstunden zusätzlich
Klasse 7
Geographie mit einer Wochenstunde zusätzlich
Klasse 8
Geographie und Geschichte mit jeweils einer Wochenstunde zusätzlich
Klasse 9
Biologie mit einer Wochenstunde zusätzlich
Klasse 10
Geographie und Biologie mit jeweils einer Wochenstunde zusätzlich
Nach Abschluss der 10. Klasse erhalten die Schüler ein bilinguales Zertifikat.
KS1 und KS2
Für den Erwerb des Internationalen Abiturs:
Biologie als fünfstündiges Leistungsfach + schriftliche Abiturprüfung

Für den Erwerb des Bilingualen Zertifikats:
Geographie als dreistündiges Basisfach in zwei von vier Halbjahren
Schüler, die sich für den bilingualen Zug entscheiden, erhalten in der 5. und 6. Klasse verstärkten Englischunterricht. Der Englischunterricht in der 5. Klasse ist mit insgesamt sechs Wochenstunden im Stundenplan verortet. In der 6. Klasse findet zusätzlich zu den vier Englischstunden pro Woche ein zweistündiges bilinguales Einführungsmodul statt, an dem Schüler des bilingualen Zuges teilnehmen. Hier werden Grundlagen für den englischsprachigen Sachfachunterricht ab Klasse 7 geschaffen, die den Schülern anhand von Modulen mit geschichtlichen und geographischen Schwerpunkten vermittelt werden.

Die zusätzlichen Englischstunden in Klasse 5 und 6 werden maßgeblich durch besonders kommunikative Unterrichtsformen gestaltet. Ein Fokus liegt auf einem vertieften Umgang mit der Sprache durch spielerisch-kreative Anwendung des Gelernten. Die Schüler arbeiten an Projekten, schreiben selbst Dialoge oder Rollenspiele und spielen diese vor.

In den bilingual unterrichteten Sachfächern von Klasse 7 bis 10 wird besonderer Wert auf das Einüben von Lern- und Arbeitstechniken gelegt. Es wird viel Sprach- und Wortschatzarbeit geleistet, Inhalte werden sowohl schriftlich als auch mündlich versprachlicht. Aufgaben(-typen), die sich besonders für den bilingualen Unterricht anbieten sind Quizzes, multiple Choice-Aufgaben, Lückentexte, Beschriftung von Karten und Skizzen, das Anhören von Tondateien, sowie das Erstellen und Versprachlichen von Diagrammen.

Mit dem Eintritt in die Kursstufe entscheiden sich die Schüler entweder für das Fach Biologie, das am MPG bilingual als fünfstündiges Leistungsfach angeboten wird oder für Geographie als dreistündiges Basisfach in zwei von ingesamt vier Halbjahren der Kursstufe. Letzteres wird den Schüleren durch ein bilinguales Zertifikat bescheinigt.

Mit dem Ablegen und Bestehen der schriftlichen Abiturprüfung im Fach Biologie als fünfstündiges Leistungsfach erhalten die Schüler das Internationale Abitur Baden-
Württemberg.
Wie sieht die Leistungsmessung im bilingualen Unterricht aus?
Wie auch in den in deutscher Sprache unterrichteten Fächern findet im bilingualen Unterricht Leistungsmessung in Form von (Vokabel-)Tests und Klassenarbeiten statt. Im Vordergrund steht hier die Sachfachkompetenz. Getreu der Leitidee message before accuracy werden sprachliche Mängel gekennzeichnet, bewertet wird jedoch besonders die Sachfachkompetenz.
Welches Kind kann den bilingualen Zug wählen?
Unterscheiden sich die Inhalte der Sachfächer abhängig von der Unterrichtssprache?
Gibt es Risiken oder Nachteile für die Schüler der bilingualen Abteilung?
Haben Sie noch weitere Fragen?

© 2021 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.