Max-Planck-Gymnasium

Naturwissenschaftliches Profil

Selbstständiges freies Arbeiten – das zeichnet NwT aus

Das naturwissenschaftliche Profil zeichnet sich durch das hinzukommende Hauptfach „Naturwissenschaft und Technik“, kurz NwT, aus. Wie die anderen Hauptfächer wird dieses dann 4-stündig pro Woche unterrichtet. NwT vernetzt dabei die Naturwissenschaften Chemie, Biologie, Physik und Geografie, sodass  ein Thema oder eine Fragestellung fächerübergreifend betrachtet werden kann. Dieses interdisziplinäre Denken ist eine Kompetenz, die in den Wissenschaften immer wichtiger wird. NwT fördert dies, indem erlernte Kompetenzen aus dem klassischen naturwissenschaftlichen Unterricht vertieft und dann auf technische Bereiche angewendet werden. Im Vordergrund stehen dabei experimentelle und handlungsorientierte Arbeitsweisen, bei denen die Schülerinnen und Schüler in Projekten arbeiten und zunehmend komplexere Problemstellungen selbstständig lösen. Neben klassischen Inhalten wie Meteorologie, Mechanik und Verfahrenstechnik werden auch Inhalte aus Forensik und Astronomie vermittelt.

Image

Der NwT-Unterricht findet bei uns am MPG in reduzierter Klassengröße statt. So schaffen wir ein günstigeres Schüler-Betreuer-Verhältnis, durch das der Lernzuwachs optimiert werden kann. Der Unterricht findet innerhalb dieser kleinen Klassen dann in Kleinstgruppen von maximal drei Personen statt, in denen dann projektartig gearbeitet wird.

Wir am MPG haben uns einen besonderen Schwerpunkt in im technischen Bereich gesetzt. In allen drei Schuljahren finden Module mit technischen Inhalten statt. Von der Statik des Brückenbaus über die Programmierung von Robotern und Arduino bis hin zur automatisierten Fertigung von Werkstücken mit CAD-Fräse und 3D-Drucker – wie in kaum einem anderen Fach können die Schülerinnen und Schüler ihren eigenen Interessen nachgehen, sich kreativ entfalten, eigene Lösungsansätze für Fragestellungen entwickeln und eigene Herangehensweisen an Problemstellungen ausprobieren. Wir verfügen dabei über einen eigens dafür ausgestatteten Unterrichtsraum, der für die automatisierte Fertigung in Klasse 10 eingesetzt wird. An neun Schülerarbeitsplätzen, zwei CAD-Fräsen, acht 3D-Druckern und Software, die in nahezu jedem Ingenieursbüro verwendet wird, erhalten die Schülerinnen und Schüler vertiefte Fachkenntnisse, die bei der Wahl eines technischen Berufs weit über das Abitur hinaus nachwirken.
Image

NwT hat Auswirkungen auf die Abiturgestaltung

Schülerinnen und Schüler, die Interessen in technischen Bereichen haben, können bei uns am MPG auch eine Abiturnote durch die Wahl des Seminarkurs Technik ablegen. In diesem entwickeln die Schülerinnen und Schüler ein eigenes Produkt, fertigen dieses und bewerten es aus betriebswirtschaftlicher Sicht. So kann optional noch das Zertifikat der Schüler-Ingenieurs-Akademie (SIA) erworben werden, welches bei Hochschulen und Betrieben einen hohen Stellenwert hat.

© 2021 Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. All Rights Reserved.