Anmeldung neue Fünfer  

Mittwoch, 11. März 2020,
Donnerstag, 12. März 2020,

jeweils 8.00 Uhr bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr im Sekretariat, 1. Stock, Zimmer 2.27

Bitte bringen Sie die benötigten Unterlagen mit.
Sollten Sie im genannten Zeitfenster verhindert sein, bitten wir um telefonische Voranmeldung (Tel. 07321/327-5440).
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und auf Ihr Kind!

   

Problem des Monats  

   

Freiarbeit Kl. 6a  

   

Ferienkalender  

Die Volksbank Heidenheim eG stellt dankenswerterweise den Ferienkalender 19/20 zur Verfügung.

!!! WICHTIG !!!
Statt des 29.05.20 ist der 07.01.20 ein beweglicher Ferientag. Dies wurde erst nach dem Druck des Schulplaners beschlossen.

   

Partner und Zertifikate  

  

   

Rechtliche Hinweise  

   

Hinweis: Die Berichte der anderen Skitage finden Sie auf der linken Seite aufgeführt!

Montagmorgen ist ja bekanntlich die schlimmste Zeit der Woche, erst recht, wenn man von unseren Schülermentoren mit dem Titelsong von Bibi und Tina geweckt wird. Sei’s drum, das anschließende überaus reichhaltige und leckere Frühstück konnte die Situation sehr schnell entschärfen, sodass auch die müdesten Augen langsam aber sicher wach wurden.

Wachsamkeit war auch durchaus angebracht, schließlich ging kurze Zeit später unser Skibus Richtung Skigebiet. Dort hat uns Herr Altenborg gefühlt zum fünfzigtausendsten Mal erklärt, wie man mit der Pizzastellung bremst. Aber es wurde natürlich nicht nur gebremst, sondern wir Anfänger waren am Ende des Tages schon gar keine Anfänger mehr: Unsere erste Piste, welche ausschließlich über den, von Herr Altenborg liebevoll genannten „Sofalift“, erreichbar ist, konnten wir heute schon bezwingen! Was dann wohl die restliche Woche noch alles von uns zu bezwingen sein wird? Wir sind gespannt!

Auch von den Fortgeschrittenen gibt es zu berichten. Diese sind heute mit dem Sonnenlift gefahren, der eine tolle Besonderheit aufweist: Nach etwa einem Drittel der gelifteten Strecke steht der so genannte „Teebeutelbaum“, auf dessen Geäst die Wintersportler ihre gebrauchten Teebeutel hängen. So ist es kaum verwunderlich, dass dort mittlerweile mehrere Hundert von diesen hängen.

Auf der Talabfahrt gab es dann noch eine witzige Situation, welche gar nicht von unseren Mitschülern ausging, sondern zufällig beobachtet wurde: Ein Kind fuhr bei der Familienabfahrt mit Karacho mit einem anderen Kind zusammen. Diese sind dann in einer riesigen Schneewolke verschwunden und man konnte sie erst nach einiger Zeit wieder erkennen.

So ging auch der zweite Skitag ereignisreich zu Ende. Viele hatten am Ende des Tages quasi Eisklötze an den Händen und Füßen zu verkraften, schließlich blies uns heute bei minus zehn Grad, aber bei traumhaft schönem Sonnenscheinwetter, ein eisiger Wind ins Gesicht.

Wie jedem Abend stand natürlich das superleckere Abendessen an, es gab Fleischküchle mit Reis und Soße und zum Nachtisch selbstgebackene Schokomuffins mit Vanillesoße.

Es bleibt nur zu sagen: Gute Nacht und bis morgen!