HPI Schul-Cloud  

Zur Unterstützung des Homeoffice-Unterrichts bitten wir um Registrierung bei der HPI Schul-Cloud.

Elterninformationen HPI Schul-Cloud

Registrierungslink SchülerInnen

 

Fragen gerne an:

MattesD@mpghdh.de

   

Ferienkalender  

Die Volksbank Heidenheim eG stellt dankenswerterweise den Ferienkalender 19/20 zur Verfügung.

!!! WICHTIG !!!
Statt des 29.05.20 ist der 07.01.20 ein beweglicher Ferientag. Dies wurde erst nach dem Druck des Schulplaners beschlossen.

   

Partner und Zertifikate  

  

   

Rechtliche Hinweise  

   

Hinweis: Die Berichte der anderen Skitage finden Sie auf der linken Seite aufgeführt!

Dienstagmorgen: Es ist wirklich hart, wenn man seit gefühlt zwei Stunden nicht mehr schlafen kann und dann auch noch von unseren Schülermentoren Moritz und Sebastian mit dem Lied „Dance Monkey“ in voller Lautstärke um 7 Uhr aus den Betten gerissen wird.

Wie die Tage zuvor machten wir uns nach dem leckeren Frühstück im Hotel auf den Weg zum Klausberg. Dort im Skigebiet angekommen, schlug P. aus Herr Mattes Gruppe vor, als erstes den K1 zu befahren. Doch es war P. selbst, der am Lift vorbei etwa 100 Meter weiter bergab zur Panoramabahn fuhr. Während er also gefühlt eine Ewigkeit zurück zur wartenden Gruppe aufschloss, schmiedeten die anderen einen hinterhältigen aber lustigen Plan: Die Gruppe hat sich umentschlossen, doch mit der Panoramabahn zu fahren. (Man muss sich an dieser Stelle P.s Gesichtsausdruck vorstellen)

Ähnlich verpeilt agierte Herr Mattes Gruppe auch im weiteren Tagesverlauf: Als wir aus dem Dinopark (einem kleinen Funpark) rausfuhren und auf Herr Mattes Anweisung am Lift warteten, durften wir einsteigen. Doch J. rief ganz verzweifelt, dass D. noch nicht da sei. Herr Mattes dachte also, dass D. fälschlicherweise mit der Panoramabahn gefahren ist anstelle des angestrebten K1-Lifts. So kam es also, dass Herr Mattes in aller Hektik mit der Panoramabahn fuhr und die restliche Gruppe an der K1-Bergstation wartete… wo D. ebenfalls bereits war und die restliche Gruppe nur nicht gesehen hatte, dass er in den Lift eingestiegen ist. Herr Biber kam aber zufällig vorbei und konnte Herr Mattes über das Handy informieren. Also alles in Ordnung! Und wir durften sogar mit Herr Bibers Profigruppe 1 mitfahren, sodass Herr Mattes direkt zur Kristallalm, wo unsere Mittagspausen stattfinden, kommen konnte. Diese Abfahrt war aufgrund der spontan vergrößerten Gruppe extrem lustig und endete in zahlreichen Lachflashs.

Nach besagter Mittagspause ging es gerade so weiter. P. hat es doch tatsächlich geschafft, seinen Stecken aus dem Sessellift zu verlieren. (Herr Mattes hatte allerdings nur etwa 100 Mal gesagt, dass man im Lift keinen Blödsinn machen soll, um nichts zu verlieren. Woher sollten wir das auch wissen?!) So kam es, dass wir unfreiwillig die schwarze Piste fahren mussten, um P.s Stecken einzusammeln.

Von den ehemaligen Anfängern gibt es ebenso Positives zu berichten! Kantenfahren ist kein Problem mehr und auch die Panoramaabfahrt konnte heute schon bewältigt werden. Echt super, welche Fortschritte von Stunde zu Stunde zu beobachten sind. Und es stehen noch drei weitere Skitage aus! Und eine lustige Geschichte kommt noch obendrauf: Am Bruggerlift neben dem Klausiland hatte T.K. „leichte“ Ausstiegsprobleme: Beim Ausstieg wurden J. und T. von T.K. als Abstoßrampe missbraucht, damit er selber starten konnte. T. wurde von dieser Bewegung schwer zur Seite gestoßen, sodass er eine kurze Zeit vom Lift mitgezogen wurde. Durch sein gutes Gleichgewichtsgefühl konnte er sich aber auf den Skiern halten und durch einen zügigen Liftstopp durch das Personal wurde die Situation schnell entschärft.

Außerdem: Egal welche Pisten befahren wurden, die Mädchen konnten die TikTok-Tänze nicht vergessen. Da mussten halt die Jungs einfach durch.

Somit konnte man den Tag ja nur noch mit dem leckeren Essen von unserem tollen Koch Erich und seinem Team abschließen. Das Essen war natürlich wie schon erwartet sehr lecker!

Mehr gibt es von dem heutigen Tag nicht mehr zu erzählen!

GUTE NACHT!